Video- und Kurzfilmpreis Open Frame Award / goEast

Der von der BHF BANK Stiftung geförderte neue Kurzfilmwettbewerb von goEast richtet sich an junge Filmemacher und Filmemacherinnen aus Mittel- und Osteuropa und dem Rhein-Main-Gebiet, die sich außerhalb der Grenzen klassischer filmischer Erzählformen bewegen. Der Wettbewerb ist für alle Genres und Formen des kurzen Films offen und legt Schwerpunkte auf das filmische Experiment und Schnittstellen zwischen Film und Kunst. Die ausgewählten Werke sind während des Festivals in Wiesbaden in der Caligari FilmBühne und im Kunstverein Wiesbaden zu sehen und werden zudem im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt präsentiert.

Die Preisträger des Open Frame Award

2019
Aftermath VR: Euromaidan,
Ukraine 2018, Regie: Alexey Furmann
und Sergiy Polezhaka

2018
NOMINAL EMPIRE, Russland 2018,
Regie: Semionov und Natalia Severina

2017
IN BETWEEN IDENTITIES, Deutschland
2016, Regie: Aleksandar Radan

2016
UNFISNISHED FILM, Russland 2014 /
2015, Regie: Evgeny Granilshchikov

2015
ESSEN VOM BODEN DER GESCHICHTE/
EATING FROM THE FLOOR OF HISTORY,
Deutschland 2014, Regie: Sita Scherer

2014
TONGUE TWISTER, Tschechien 2014,
Regie: Roman Stetina
JUPITER AND THE SEA/JUPITER UND
DAS MEER, Rumänien 2013,
Regie: Stefan Botez

Zur Website von goEast

Partner:
DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Frankfurt